Über mich

Ich bin Jahrgang 1962 und seit 1990 staatlich anerkannter Physiotherapeut. Seit 1995 arbeite ich als Fachlehrer Physiotherapie an einer Schule für Körperbehinderte und bin dort der stellvertretende Leiter der Physiotherapie-Abteilung.
Meine Diplome als Wasser-Shiatsu und Wasser-Tanzen Praktizierender erhielt ich 2005 und 2012
beim IAKA Deutschland.

Alle, die Watsu erleben, nehmen die neu erfahrenen Bewegungsmöglichkeiten mit in den Alltag, denn der Körper hat sein eigenes Gedächtnis. Diese Erfahrungen wirken, ohne dass wir einen Gedanken darauf verwenden müssten.

Für meine Freunde und Klienten ist diese Wasserarbeit die perfekte Form einer schwerelosen Wohlfühlzeit.

Für meine Arbeit als Physiotherapeut an einer Schule für Körperbehinderte ist diese Art der Wasserarbeit eine segensreiche Erweiterung. Ich lernte das Watsu an die Bedürfnisse speziell von Menschen mit Behinderung anzupassen. Viele der Schüler empfinden die Zeit im Wasser, als eine Zeit ohne Einschränkung.

Für mich selbst ist Watsu und Wata im Austausch mit meinen Kollegen eine königliche Möglichkeit für den Eintritt in einen anderen Seins-Zustand, der zeit- und bedürfnislos ist. Aus dieser Form der wachen Trance kehre ich erfrischt und gestärkt in meinen Alltag zurück.

Du bist herzlich eingeladen, die Wasserarbeit in der Form zu genießen und zu erleben, die für dich stimmig ist.

Meine Diplome zum Lomi Lomi Nui Praktizierenden erhielt ich 2018 und 2019. Ich befinde mich weiterhin sehr intensiv in der Ausbildung bei Ludwig Sandner in Freiburg. Seine Kunst der Massage bewundere ich, als Lehrer schätze ihn .

Für weitere Informationen schau hier https://www.bodyheartbalancing.de